Aktuell

Ergotherapie in Bayern ab dem 6. Mai wieder uneingeschränkt möglich!

Liebe Patientinnen und Patienten,

ab sofort ist die Inanspruchnahme ergotherapeutischer Leistungen in Bayern wieder uneingeschränkt möglich, nicht nur für medizinisch dringendste Fälle. Wir haben natürlich unser Sicherheits- und Hygienekonzept an die Situation angepasst und möchten Ihnen transparent Einblick in unsere Maßnahmen geben. Deshalb können Sie sich hier ausführlich informieren:

Hygienekonzept Ergotherapie Rupprecht:

Im Rahmen der Coronapandemie haben wir unsere Hygienemaßnahmen erweitert und übererfüllen dadurch die Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Instituts. In diesem Konzeptpapier beschreiben wir die Umsetzung dieser Maßnahmen, die Anwendung ist für alle Mitarbeiterinnen verpflichtend.

1. Wartezimmer

Die Sitzmöglichkeiten im Wartebereich wurden reduziert. so dass der Mindestabstand gewährleistet werden kann. Im Wartebereich befindet sich eine Möglichkeit zur Händedesinfektion. Vor dem Betreten der Praxisräume weist ein Aushang auf die Maskenpflicht hin.

2. Terminmanagement

Patientinnen und Patienten werden so einbestellt, dass sich möglichst wenig Personen gleichzeitig im Wartebereich aufhalten. Angehörige und etwaige Begleitpersonen werden gebeten, außerhalb der Praxis zu warten.

3. Maskenpflicht

Natürlich besteht auch in unseren Räumen die Pflicht eine Maske zu tragen. Sollten Patienten keine Maske mitführen, besteht die Möglichkeit, bei uns eine Maske zu erhalten. Wenn Patienten aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, werden sie am Wartezimmer vorbei direkt in den Behandlungsraum geführt. Mitarbeiterinnen können sich in so einem Ausnahmefall durch eine FFP2 Maske schützen.

4. Desinfektion

Patientinnen und Patienten werden gebeten, sich vor Behandlungsbeginn die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Alle Gegenstände und Möbel sowie Therapiematerialien, die in der Therapieeinheit berührt und benutzt wurden, werden nach der Therapiesitzung mit einem geeigneten Flächendesinfektionsmittel desinfiziert, das Behandlungszimmer wird gelüftet. Mehrmals täglich werden Türklinken und Wasserhähne desinfiziert.

5. Schutzausrüstung, Dienstkleidung

Persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist in ausreichendem Umfang vorhanden (Masken, Einmalhandschuhe, ggfs. Schutzbrillen, Dienstoberbekleidung. Die Oberbekleidung wird in der Praxis gewaschen (60° C, Vollwaschmittel) und wird so nicht in die Privathaushalte der Mitarbeiterinnen gebracht. Im Zweifelsfall stehen waschbare Überziehkittel zum Einmalgebrauch zur Verfügung. Natürlich werden, wie schon bisher, auch Handtücher nach jedem Gebrauch am Patienten gewaschen.

6. Hausbesuche

Für Hausbesuche gelten die gleichen Grundsätze wie in den Praxisräumen. Mitarbeiterinnen führen natürlich Desinfektionsmittel und PSA mit sich. Zusätzlich werden bei einem Hausbesuch waschbare Überziehkittel benutzt, die nach jedem Hausbesuch gewechselt werden.

<< Zur vorigen Seite

go to the top

Wir suchen Sie als ErgotherapeutIn (m/w/d)

Wir bieten u.a.:

  • faire finanzielle Konditionen mit einem überdurchschnittlichen Grundgehalt
  • Dienstwagen zur privaten Nutzung
  • jede Woche eine Stunde Sport als Arbeitszeit (ja, richtig gelesen :-))
  • betriebliche Altersvorsorge
  • betriebliche private Krankenzusatzversicherung

Mehr erfahren und bewerben >>

Wie erhält man Ergotherapie?

Ergotherapie ist ein von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen anerkanntes Heilmittel.

Mehr erfahren >>